URL: www.caritas-ludwigsburg-waiblingen-enz.de/pressemitteilungen/der-funke-ist-uebergesprungen/1340520/
Stand: 19.10.2016

Pressemitteilung

Kinderstiftung

Der Funke ist übergesprungen

Vertreterinnen und Vertreter von 25 Katholischen Kirchengemeinden, Dekan Manfred Unsin und Caritas-Leiter Hendrik Rook waren an diesem Abend unverzichtbar: Sie unterzeichneten stellvertretend für die Gründungspartner die Siftungssatzung, die das Bestehen der Kinderstiftung Funke nun offiziell besiegelt.

Die 27 stolzen Gründungspartner der Kinderstiftung Funke nach der SatzungsunterzeichnungDie 27 stolzen Gründungspartner der Kinderstiftung Funke nach der Satzungsunterzeichnung

 

Die Kinderstiftung Funke ist eine Treuhandstiftung unter dem Dach der CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft. "Mittlerweile vereinen wir 100 Stiftungen aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen" berichtet Angelika Hipp, Geschäftsführerin von Lebenswerk Zukunft in der ersten Gesprächsrunde. Auch Diözesancaritasdirektor Pfarrer Oliver Merkelbach ist zu Gast und freut sich, dass zum Ende des 100-jährigen Caritas-Jubiläums eine weitere Kinderstiftung gegründet wird, die sich gegen Kinderarmut stark macht.

Uli Häufele, Geschäftsführer des Katholischen Dekanats führte durchs Programm und brachte die verschiedenen Elemente der Feier stimmig in Einklang.
In einer zweiten Talk-Runde berichteten die Kuratoriums-Mitglieder Armin Hellstern, Dr. Klaus-Dieter Gawaz, Dr. Nina Sigel und Prof. Dr. Ulrich Goll von ihrer Motivation, bei der Kinderstiftung mitzuwirken. Für alle war sofort klar: da machen wir mit.

Bei der Gründungsfeier wurde auch deutlich: Kinder haben bei der neuen Stiftung ein Wörtchen mitzureden. Bei dem Filmprojekt "Jetzt red' ich" äußerten 54 Kinder und Jugendliche des Kindergartens St. Markus aus Schorndorf und der Staufer Gemeinschaftsschule Waiblingen ihre Wünsche und Bedürfnisse. Der berührende Film hatte bei der Gründungsfeier seine Premiere und wird in Kürze auf der Website www.kinderstiftung-funke.de veröffentlicht.

Auch waren sieben Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft Marienheim in Waiblingen anwesend und präsentierten stolz Kunstwerke, die sie zum Thema "Was macht mich stark?" mit Kunsttherapeutin Martha Higler-Kühner in den Sommerferien erstellt haben. 

Rhythm & Blues bei der Feier mit R2B2 (Rotary-Remstal Besen-Band) Rhythm & Blues bei der Feier mit R2B2 (Rotary-Remstal Besen-Band)

Musikalisch begleitet wurde die Feier von der Band R2B2 (Rotary-Remstal Besen-Band), die sich aus fünf musikbegeisterten Mitgliedern des Rotary-Clubs Stuttgart-Remstal zusammensetzt. Die Band vertreibt aktuell eine CD, deren Erlöse für die Musikförderung von Kindern eingesetzt werden. Die erste Spende aus diesem Projekt in Höhe von 3.000 Euro kommt der Kinderstiftung zugute. Die Präsidentin des Clubs, Daniela Stradinger und der Initiator des Projekts Dirk Gorges, überreichten am Abend der Kinderstiftung den Spendenscheck.

Auch Wolfgang Vogt aus Backnang war zu Gast. Er rief zu seinem 80. Geburtstag seine Gäste zu Spenden für Funke auf. Es kamen 3.155 Euro zusammen. 

Am Ende des Abends sind sich alle einig: die Kinderstiftung Funke wird in Zukunft einen wichtigen Beitrag für Kinder und Jugendliche im Rems-Murr-Kreis leisten. "Jetzt wird es konkret" freut sich Anja Keller, Geschäftsführerin der Kinderstiftung Funke.

Etwa 5.000 Kinder im Rems-Murr-Kreis sind von Armut betroffen. Sie haben keine Chance, sich zu entfalten. Denn Armut grenzt aus und benachteiligt. Das möchte die Kinderstiftung Funke ändern! Sie lindert finanzielle und soziale Armut von Kindern zwischen 0 und 18 Jahren im Landkreis. Die Förderung von sozialer und kultureller Teilhabe ist für die Entwicklung von Kindern ein wichtiger Bestandteil. Die Stiftung hilft bedürftigen Kindern, wo staatliche Hilfe nicht ausreicht - ganz konkret indem sie zum Beispiel Kosten für Sport- oder Musikvereine, Nachhilfe oder Ferienlager übernimmt und in Zukunft auch eigene Projekte entwickelt, die der Ausgrenzung von Kindern entgegenwirken.

Copyright: © caritas  2018