News

Berufsorientierungstag

Schüler werden selbst zu Bäckern

Die Berufsgruppe des Bäckers ist im wahrsten Sinne in aller Munde. Doch wie funktioniert das traditionelle Bäckerhandwerk in Zeiten von  immer größer werdender Konkurrenz durch Discountanbieter? Das und vieles mehr erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Waiblinger Franz-König-Schule im Rahmen ihrer aktiven Berufsvorbereitung bei der Bäckerei Schöllkopf . Die meisten Jugendlichen aus den berufsvorbereitenden Klassen der Caritas-Schule haben entweder einen Migrationshintergrund oder Fluchterfahrung und waren bis zu diesem Tag noch nie in einem deutschen Bäckereibetrieb. Die Neugierde war groß und die Schülerinnen und Schüler waren gespannt auf einen umfassenden Einblick in den Tagesablauf einer Bäckerei. Gezeigt wurde beispielsweise, wie viel Handarbeit noch bei der Herstellung von Brezeln und Brötchen vonnöten ist.
Nach einem herzlichen Empfang durch Hermann Schöllkopf und der Einweisung in die Hygienevorschriften, ging es weiter in die "Backstube", die in Wirklichkeit eine große Halle mit vielen verschiedenen Produktionsstellen ist. Hier wurden die einzelnen Schritte zur Herstellung von Laugenbrezeln gezeigt, das heißt von der Teigherstellung über die Bedienung von Maschinen, die die Brezeln mit Lauge überziehen, bis hin zum Backvorgang. Ein besonderes Highlight für die Jugendlichen war die Eigenproduktion von Laugenbrezeln und Laugenzöpfen. Hermann Schöllkopf demonstrierte den erstaunten Schülerinnen und Schülern sein handwerkliches Geschick beim Brezelschlingen und Teigzöpfe flechten. Beim Selbstversuch bemerkten die Mädchen und Jungen, wie viel Kreativität und handwerkliches Geschick hinter fertigen Backwaren eigentlich steckt. Die Wartezeit während der Brezelbackzeit wurde mit einem kurzen Besuch in der Konditoreiabteilung überbrückt. Als Abschluss des zweistündigen Besuches wurde das selbstgemachte Gebäck bei Cola und Kaffee zusammen genossen. Abgerundet wurde der Besuch durch eine Fragerunde zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bäckerei Schöllkopf. Einige Schülerinnen und Schüler waren so angetan von den beruflichen Möglichkeiten, dass sie über eine Ausbildung im Bäckereibetrieb nachdenken werden. Dieser Vormittag war also ein echter Erfolg.