News

08.11.2017

Theaterstück „Arm & Reich“

Plakat mit zwei Menschen an einer BushaltestelleUnterhaltung und Spaß, Aufklärung und Problemdebatte zugleich: So beschreibt das Theater das Stück.

Problemdebatte und Unterhaltung zugleich, kann das funktionieren? Auf der Bühne schon. Mit dem Stück „Arm & Reich“ richtet das Bandhaus Theater Backnang einen neuen Blick auf eines der wichtigsten politischen Themen in unserem Land: die Armut und deren Auswirkungen auf den Einzelnen und unsere Gesellschaft.

„Unterhaltsam ist das Stück, aber nicht beschönigend. Es klärt auf und will anregen“, erläutert Theaterleiterin Jasmin Meindl.

Gemeinsam mit Amateurdarstellerinnen und -darstellern aus der Region entwickelten Meindl und der Dramaturg Christian Muggenthaler Szenen, die die Wurzeln von Wirtschaft und Handel in der Vergangenheit und die Einflüsse der Märkte auf die Menschen der Gegenwart zeigen.

"Schere klafft immer weiter auseinander"

Das Theaterprojekt entstand auf Initiative des Liga-Aktionsbündnis Backnang, dem auch die lokale Caritas angehört: „Die Schere zwischen Arm und Reich in unserem Land klafft immer weiter auseinander. Sie bringt unsere Gesellschaft ins Wanken. Solidarität und Zusammenhalt sind längst nicht mehr selbstverständlich. Darauf machen wir mit dem Theaterstück aufmerksam“, so Hendrik Rook, Leiter der Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz.

Premiere von „Arm & Reich“ ist am 11. November 2017 um 20 Uhr, weitere Aufführungen sind geplant am 25. November 2017 sowie am 12. und 26. Januar 2018. Karten sind ab sofort erhältlich im Büro des Bandhaus-Theaters und an allen Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie online.

Das Liga-Aktionsbündnis Backnang macht sich seit vielen Jahren stark gegen Armut in der Region. Im Bündnis vertreten sind: Diakonie, Caritas, Erlacher Höhe, Stadt Backnang, Jugendamt, Verein Kinder- und Jugendhilfe e.V., Frauenforum.

Darsteller auf der BühneAmateurdarstellerinnen und -darsteller aus der Region sind mit Herzblut dabei.Bandhaus Theater Backnang

Download

Flyer Theater Arm & Reich