News

04.10.2017

Die Welt zu Hause in Ludwigsburg

Folkloregruppe auf der BühneKulturelle Darbietungen rund um den Erdball gab es auf dem 12. Interkulturellen Fest in LudwigsburgCaritas

Am 16. September 2017 verwandelte sich der Ludwigsburger Marktplatz zu einer globalen Bühne, auf der sich verschiedenste Kulturen dieser Welt die Hand reichten. Auf dem 12. Interkulturellen Fest feierte die Ludwigsburger Bevölkerung gemeinsam mit vielen Besucherinnen und Besuchern die multiethnische Vielfalt der Stadt.

An rund 60 Ständen präsentierten sich Gruppen und Vereine, darunter der afghanische Friedensverein, der Cercle frankophile, der polnische Kulturverein, die Tibetgruppe, das sri-lankische Forum und die türkische Gemeinde. Auch die Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz, als eine der beiden Organisatorinnen des Fests, war mit einem Stand vertreten, an dem sich Interessierte über Flucht, Asyl, Migration und ehrenamtliches Engagement informieren konnten. Außerdem wurde dort das neue Kochbuch „Gaumenschmaus aus dem Flüchtlingshaus – Inklusion geht durch den Magen“ vorgestellt.

Inklusion und Integration fördern

Inklusion und Integration aktiv vorzuleben, war neben dem Feiern das Hauptanliegen der Stadt Ludwigsburg und der Caritas, die das Fest gemeinschaftlich organisierten: „Wir wollen Berührungsängste abbauen und das gegenseitige Verständnis fördern“, so Monika Miller, Leiterin Flucht und Asyl bei Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz.

Das ist rückblickend rundherum gelungen: „Die Stimmung auf dem Fest war wirklich toll. Ein ganz entspanntes und harmonisches Miteinander“, sagt Miller. Dazu beigetragen hat auch das attraktive Rahmenprogramm. Eine bunte Parade der Kulturen durch die Stadt eröffnete das Fest. Auf der Bühne wurde dann getrommelt, getanzt, musiziert und vorgetragen. Für Kinder gab es Bastel- und Spielstände, an allen Ecken duftete es verführerisch aus den Kochtöpfen dieser Welt und auf dem Basar der Kulturen konnte internationales Kunsthandwerk erworben werden.

Die Organisatorinnen sind zufrieden: „Das Fest war ein großer Erfolg, der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Einzig das Wetter hätte besser sein können“, zieht Miller Bilanz.

Das nächste Interkulturelle Fest ist am Samstag, 15. September 2018.