News

08.12.2017

Europapolitik real erleben

Drei Jugendliche im Plenarsaal des Parlaments BrüsselDie drei jungen Leute besuchten auch das Parlament in Brüssel.Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

Ende November ermöglichte der Bereich „Roncalli – Arbeit und Beschäftigung“ der Caritas-Ludwigsburg-Enz drei Jugendlichen aus der Region einen vertieften Blick in die Europapolitik.

Die Jugendlichen sind Auszubildende einer „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen“ (BaE) und haben auf dem regulären Weg keine Lehrstelle gefunden.

Gemeinsam mit rund 20 anderen Jugendlichen aus sechs europäischen Ländern nahmen sie an einem Projekt des YES Forums* zum Thema „Politik ist ein ernstes Geschäft“ teil.

In dem durch Erasmus+ geförderten Projekt setzen sich die jungen Leute intensiv mit der Geschichte, Politik und Gesetzgebung Europas auseinander. Das Finale für alle war ein fünftägiger Aufenthalt in Brüssel mit Besichtigung des Museums für Europäische Geschichte, dem Besuch des Parlaments und der Begegnung mit Parlamentarierinnen und Parlamentariern. Besonders wertvoll für die Jugendlichen war der Austausch untereinander. Sie berichteten über ihren Alltag, die Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im eigenen Land und schlossen neue Freundschaften.

"Über den eigenen Tellerrand schauen"

Gruppe Jugendlicher vor Fahnen der EU-StaatenRund 20 Jugendliche aus sechs EU-Mitgliedsstaaten nahmen an dem Projekt teil.Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

Für Margit Jordan, Leiterin "Roncalli - Arbeit und Beschäftigung", sind Projekte dieser Art prägend und wichtig: "Für viele der Teilnehmenden war das eine besondere Gelegenheit, andere Lebenswelten kennenzulernen, aus dem Ort herauszukommen und über den eigenen Tellerrand schauen zu können."

Ein nächstes Zusammentreffen in diesem Rahmen wird es im Mai 2018 in Straßburg geben. Dann wird die EU-Gesetzgebung simuliert und mit verschiedenen Rollen praktiziert.

*Das YES Forum ist ein europäisches Netzwerk von 34 gemeinnützigen Organisationen und Verbänden aus 18 EU-Mitgliedsstaaten, das mit und für benachteiligte Jugendliche arbeitet.